Panzerbataillon 304

 

Aufgestellt am:

17.11.1960

Aufgestellt in:

Amberg

Aufgestellt aus:

Panzerbataillon 4

 

Kommandeure:

OTL Erb
OTL von der Osten
OTL Sterzenbach
OTL Kluge
OTL Zumbaum
OTL Degner
OTL Dobmeier
OTL Bold
OTL Gollwitzer
OTL Winter
OTL Hoppe
OTL Kling
OTL Dr. Gey
OTL Goetz

 

Bewaffnung:

M48
Leopard 1 A3
Leopard 2

 

Meilensteine:

Am 17. November 1960 wurde das Panzerbataillon 104 in Amberg aufgestellt. Zurueckzufuehren laesst sich das Bataillon auf das Panzerbataillon 4, das schon im Jahr 1956 aus Teilen der Ausbildungsabteilung Sued des BGS entsand. Das Bataillon war zunaechst der Panzerbrigade 10 (Weiden) unterstellt. Erste Unterkuenfte des Verbandes war die Leopoldkaserne in Amberg.

Am 30. April 1956 begann die Umruestung auf den Kampfpanzer M48. Am 1. Oktober 1971 wurde das Panzerbataillon 104 in Panzerbataillon 303 umbenannt und aus der nunmehrigen 4.Jaegerdivision ausgegliedert und der Panzergrenadierbrigade 30 unterstellt. Das Panzerbataillon 303 verlegte im Fruehjahr 1973 von Amberg nach Heidenheim in die Hahnenkamm-Kaserne. Im selben Jahr ruestete das Bataillon auf den Kampfpanzer Leopard 1 A3 um.

Mit der Einfuehrung der Heeresstruktur 4 im April 1981 wurde das Bataillon in Panzerbataillon 304 umbenannt. Im Jahr 1989 wurde das Bataillon als bislang einziges Panzerbataillon einer Panzergrenadierbrigade auf den modernen Kampfpanzer Leopard 2 umgeruestet.

Am 1. April 1992 begann im Rahmen der Umgliederung in die Heeresstruktur 5 und der damit einhergehende Truppenreduzierung der Bundeswehr die Aufstellung des Panzerbataillons 304 als Stamm- und des Panzerbataillons 284 als Aufwuchsbataillon im Standort Heidenheim am Hahnenkamm. Die Einnahme der neuen Struktur wurde bis zum 29. September 1992 abgeschlossen.

Das Panzerbataillon 304 bestand aus sechs Kompanien. Der 1. Stabs- und Versorgungskompanie, den vier Kampfkompanien (2.-5.Kompanie) und darueber hinaus aus einer Feldersatzkompanie (6. Kompanie). Die Unteroffizierlehrkompanie wurde zum 1. April 1997 aufgeloest. Das Panzerbataillon 284 bestand im Frieden nur aus einem zahlenmaessig geringem Stammpersonal, welches dem PzBtl 304 angegliedert war. Im Einsatzfall oder zu Uebungen teilte sich das Personal vom Panzerbataillon 304 auf beide Bataillone auf, das fehlende Personal wurde durch Reservisten aufgefuellt, so dass nach kurzer Zeit zwei voll einsatzfaehige Bataillone bestanden.

 

Aufgeloest am:

31.03.2004

 

Homepage:

 

Adresse:

Zurueck